HanseSquash auswärts mit zwei Siegen und einer Niederlage

Hanse_BuLi_kleinHanseSquash klettert auf den dritten Tabellenplatz der Bundesliga Nord
Der gemeinsame Besuch des Bundesligaspiels Eric Dickerson Youth Jerseys am Freitagabend im Sportwerk zwischen Squash Walddörfer und dem Paderborner SC war wohl eine gute Vorbereitung für die bevorstehenden Aufgaben an diesem Wochenende. Das Team von traf sich vor ihrer Abreise zum Spieltag in Dortmund im Sportwerk, um vor allen Dingen das Top-Einzel an Position eins zwischen Tom Richards (36. WRL/ehem. 12. WRL); ENG) und Daryl Selby (11. WRL; ENG) zu sehen (der Akiem Hicks Womens Jerseys Neu-Paderborner Daryl Selby gewann 3:1; Paderborn mit 4:0). Diese Inspiration hat anscheinend Wirkung gezeigt, denn am Samstag gewannen die HanseSquasher in Dortmund jeweils mit 3:1 gegen den ST Aplerbeck und den 1. Bremer SC. Mit jeweils zwei Siegen waren für HanseSquash Neuzugang Nathan Lake (122. WRL/ENG), Felix Auer (18. DRL) und Daniel Zilic erfolgreich. So verbesserte sich das Team auf den dritten Tabellenplatz der Bundesliga Nord. Am Sonntag stand dann noch die Begegnung gegen den Paderborner SC auf dem Programm. Auch in diesem Match unterlagen die Hamburger erwartungsgemäß (0:4). Dabei brillierte in Ostwestfalen Nathan Lake gegen Daryl Selby. Er zwang seinen hochfavorisierten Landsmann über fünf Sätze (2:3).

08.11.2014, ab 13 Uhr / Universum Fit Gym, Köln-Berliner Str. 144, 44287 Dortmund
ST Aplerbeck : 1. Bremer SC                                    2:2 (zugunsten ST Aplerbeck)
HanseSquash Hamburg 79 : 1. Bremer SC   3:1
ST Aplerbeck : HanseSquash Hamburg 79  1:3

Einzelergebnisse:
HanseSquash : 1. Bremer SC  3:1
1 Nathan Lake (122. WRL, ENG) : Miko Äijänen (FIN)  3:0 (11:3, 11:5, 11:2)
2 Felix Auer (18. DRL) : Jan Ole Bleil                                 3:0 (11:8, 11:9, 16:14)
3 Daniel Zilic : Edgar Schneider                                           3:0 (11:7, 11:3, 11:8)
4 Christian Kissing : Sean Redmen                                      1:3 (5:11, 11:4, 8:11, 7:11)

ST Aplerbeck : HanseSquash  1:3
1 Markus Voit : Nathan Lake                                                 0:3 (6:11, 9:11, 7:11)
2 Nils Richard Sporkmann : Felix Auer                              0:3 (11:13, 7:11, 5:11)
3 Dustin Eickhoff : Daniel Zilic                                             1:3 (11:3, 2:11, 6:11, 9:11)
4 Felix Göbel : Christian Kissing                                          3:0 (13:11, 11:8, 14:12)

Mit der wohl jüngsten Mannschaftsaufstellung in der ersten und zweiten Bundesliga, mit der HanseSquash je antrat, holte das Team in Dortmund mit zwei Siegen sechs Punkte und verbesserten sich auf den dritten Tabellenplatz. Dabei gab Nathan Lake eine glanzvolle Premiere für HanseSquash. Er überzeugte zunächst gegen den finnischen Nachwuchsspieler Miko Äijänen mit guter Taktik und seiner Erfahrung. So kam er zu einem glatten Dreisatzerfolg. Im zweiten Spiel leistete Markus Voit für Aplerbeck zwar starke Gegenwehr, aber auch in diesem Spiel behielt Nathan Lake in drei Sätzen die Oberhand. Auch Felix Auer ließ für die Hamburger am Samstag nichts anbrennen und schlug ohne Satzverlust sowohl den Bremer Jan Ole Bleil als auch den Dortmunder Nils Richard Sporkmann. Ähnlich positiv war die Matchbilanz von Daniel Zilic mit seinem Adam Thielen Youth Jerseys 3:0 Sieg gegen Edgar Schneider und dem 3:1 gegen Dustin Eickhoff.
Christian Kissing, der vom Regionalligameister HanseSquash 2 nachrückte, musste zwar beide Spiele verloren geben, kämpfte aber bei seiner Bundesliga-Premiere jeweils bis zum letzten Ballwechsel und verkaufte sich in der höchsten Liga gut. Predi Fritsche pausierte am Samstag noch, da eine Erkältung keine drei Spiele in zwei Tagen zuließ.

09.11.2014, ab 14 Uhr / Ahorn-Squash, Ahornallee 20, 33106 Paderborn
Paderborner SC : HanseSquash Hamburg 79   4:0

Einzelergebnisse:
1. Daryl Selby : Nathan Lake                                                  3:2 (11:13, 11:6, 11:6, 8:11, 11:6)
2. Simon Rösner : Felix Auer                                                 3:0 (11:1, 11:5, 11:5)
3. Lennart Osthoff  : Predi Fritsche                                      3:1 (11:5, 8:11, 11:1, 11:1)
4. Lucas Wirths : Daniel Zilic                                                 3:0 (11:7 , 11:6 , 11:5)
Vor dieser Begegnung war klar, dass jeder Satzgewinn gegen den Paderborner SC als Erfolg gewertet werden muss, was aber dann Nathan Lake in Ostwestfalen zeigte, war eine außerordentliche Leistung. Er zwang den hochfavorisierten Daryl Selby über fünf Sätze, bevor er sich dann doch im Topsspiel des Tages geschlagen geben musste. Einen Satzerfolg konnte auch Predi Fritsche beisteuern. Er kämpfte sich nach verlorenem erstem Satz gegen Lennart Osthoff unter Aufbietung aller Kräfte zum 11:8 Erfolg im zweiten Satz. Doch nach dieser Energieleistung hatte er nichts mehr zuzusetzen, so dass die Durchgänge drei und vier klar verloren gingen. Für Felix Auer war das Spiel gegen Simon Rösner hatte die Chance sich mit einem Weltklasse-Spieler zu messen. Entsprechend nervös agierte er im ersten Satz, konnte dann aber seine Leistung steigern und verkaufte sich im zweiten und dritten Satz sehr gut, so dass er mit seiner Leistung am Ende sehr zufrieden sein konnte. Am Sonntag konnte Daniel Zilic keinen Sieg beisteuern und verlor sein Spiel gegen U19-Spieler Lucas Wirths.

Dieser Beitrag wurde unter Presse abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.