HanseSquash mit Unentschieden und Niederlage in Bremen

Für HanseSquash Hamburg ’79 wurden es ohne einen ausländischen Spieler an der Top-Position die erwartet schweren Aufgaben bei den Auswärtsspielen in Bremen. Eric Kendricks Jerseys Die Grundlage für das Unentschieden gegen den 1. Bremer SC legte Daniel Barbary für HanseSquash. Dabei kämpfte er sich nach einem 1:2 Satzrückstand gegen Edgar Schneider wieder zurück in das Spiel und siegte am Ende in fünf Sätzen. Den zweiten Sieg holte Routinier Florian Pößl Erik Walden Jerseys in vier Sätzen gegen Jan Ole Bleil. Felix Auer und Oliver Post mussten sich ihren starken Gegnern jeweils in drei Sätzen geschlagen geben.

Auch im zweiten Spiel des Tages war ein Unentschieden für HanseSquash greifbar. Daniel Barbary sorgte mit seinem Sieg gegen Thomas Hutmacher für die Basis. Florian Pößl wollte wieder für den zweiten Sieg sorgen und unterstrich dies mit seiner Leistung im ersten Satz gegen Marco Schoeppers. Im zweiten Satz machte aber der rechte Oberschenkel von Florian Pößl zu, so dass er das Spiel im dritten Satz verletzungsbedingt aufgeben musste. Altmeister Simon Frenz plagte sich in der vergangen Woche noch mit Adduktoren-Problemen, konnte aber wider Erwarten doch gegen Mühlheim antreten. Leider reichte es an diesem Tag nur zu einem Satzgewinn gegen Phillip Annandale.

Einzelergebnisse:
1. Bremer SC : HanseSquash Hamburg ‘79
Anthony Graham : Felix Auer         3:0 (11:5 11:1 11:5)
Jan Ole Bleil : Florian Pößl              1:3 (12:10 8:11 7:11 2:11)
Heiko Schwarzer : Oliver Post         3:0 (11:8 11:8 11:6)
Edgar Schneider : Daniel Barbary  2:3 (7:11 11:5 11:7 8:11 7:11)

SC hot socks Mühlheim : Tyson Chandler Jerseys HanseSquash Hamburg ‘79
Sebastiaan Weenink : Felix Auer     3:0 (11:3 11:6 11:9)
Marco Schoeppers : Florian Pößl     3:1 (6:11 11:5 11:7 11:0)
Phillip Annandale : Simon Frenz     3:1 (5:11 11:4 11:5 12:10)
Thomas Hutmacher : Daniel Barbary     1:3 (11:8 7:11 9:11 5:11)

Bundesliga-Vorschau:
Die HanseSquasher haben an diesem Wochenende gleich drei Spiele an zwei Tagen. Am Samstag, 8.11., reisen die Hamburger nach Dortmund und treten gegen den ST Aplerbeck und den 1. Bremer SC an. Auf dem Rückweg machen die HanseSquasher am Sonntag, 9.11., einen Stopp zum Spiel gegen den Paderborner SC. Bereits am Freitagabend sind die Paderborner bei Squash Walddörfer im Sportwerk zu Gast.

Dieser Beitrag wurde unter Presse abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.